Dienstag, 28. August 2018

Lesemonat Mai [2018]

©N.Deol
Hello, hello ihr Lieben!

Schön, dass ihr wieder einen Post von mir lest (oder auch nicht - kann ja sein, dass ich das alles hier für mich selbst schreibe...oder auch nicht...Who  knows?).
Auf jeden Fall gibt es heute endlich den Lesemonat Mai! Ganze 48 Tage zu spät. Krass, oder? Tja, und die Rezensionen der gelesenen Bücher muss ich langsam auch mal schreiben, denn irgendwie stapeln sich die Bücher und die Rezis werden immer noch nicht geschrieben. Aber, dass das ganze so unglücklich verlaufen ist, hatte auch einen Grund. Ich war einfach mit anderen Sachen beschäftigt und irgendwie ist der Sommer voller Veranstaltungen - sprich Geburtstage, irgendwelche Feste, etc... Seht ihr das auch so? Und dann waren da ja noch meine Exkursionen von der Uni aus, die auch am Wochenende statt gefunden haben. Ob ihr es glaubt oder nicht: ich hatte mich tatsächlich darauf gefreut an dem einen Wochenende in/auf meinem Bett zu chillen und Serien zu schauen. Das hat verdammt gut getan.
Und ich sollte aufhören vom eigentlichen Thema abzulenken, und zwar, was ich im Mai denn so gelesen habe! Auf jeden Fall habe ich insgesamt drei Bücher gelesen, auch wenn man auf dem Bild links nur zwei sieht (das dritte Buch hatte ich von jemandem ausgeliehen). Es wurden 787 Seiten, was ca. 25,39 Seiten pro Tag macht. Nicht der Burner, aber immerhin habe ich etwas gelesen! Und nun wie immer etwas genauer zu den einzelnen Büchern:

https://szebrabooks.blogspot.com/2018/08/a-court-of-thorns-and-roses-by-sarah-j.html
"A Court of Thorns and Roses" von Sarah J. Maas (419 Seiten) habe ich im Januar begonnen zu lesen und im Mai dann endlich mal beendet! Und das nicht, weil es ein schlechtes Buch war. Keineswegs! Ich habe so lange für dieses Buch gebraucht, weil es ein englisches Buch war und ich muss zugeben, dass die Sprache in dem Buch gerade nicht einfach war. Gerade im Vergleich zu diesen süßen Liebesgeschichten ist es um einiges komplizierter (zumindest habe ich das so wahrgenommen).
Über das Buch kann ich nur sagen, dass ich wirklich überrascht bin - und das positiv! Ich hatte so viel Gutes über das Buch gehört, dass ich einerseits verdammt hohe Erwartungen hatte, aber auf der anderen Seite auch sehr skeptisch war. Denn meistens enttäuschen mich solche Bücher (das beste Beispiel ist Tfios), aber hier war es nicht der Fall und das fand ich definitiv richtig gut! Ich bin begeistert und freue mich schon auf Band zwei. Die Bewertung sind 4 von 5 Sternen.

Buch Nummer zwei war "Artemis Fowl" von Eoin Colfer (240 Seiten). Wahrscheinlich kennt der ein oder andere von euch das Buch aus seiner Kindheit, denn es ist schon etwas älter.
Ich kannte es noch nicht und es wurde mir empfohlen, weshalb ich es gelesen habe. Normalerweise stehe ich Empfehlungen kritisch gegenüber, weil es meistens meinen Geschmack nicht so ganz trifft, aber bei diesem Buch war es anders! Es hat mir echt sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen und es wird ja auch gemunkelt, dass es übersetzt wird. (Selbst mein Prof findet das Buch genial. Er hat gesehen wie ich es gelesen habe und der Kommentar war "Sehr gute Wahl" und ihr hättet echt mein Gesicht sehen müssen.) Auf jeden Fall finde ich es mal etwas Originelles und es wird nicht alles schön geredet wie es sonst in anderen Kinderbüchern ist, weshalb man es auch gut als Erwachsener lesen kann. Ich kann es nur weiter empfehlen und daher gebe ich 4 von 5 Sternen.



"Big Happy Mushy Lump" von Sarah Andersen (128 Seiten) ist das dritte Buch, was ich im Mai gelesen habe und zu diesem Buch muss ich etwas los werden: Ich liebe die kleinen Bildchen von Sarah Andersen. Sie bringt es genau auf den Punkt und schaut einfach auf ihrem Instagram Profil* vorbei. Da bekommt ihr einen guten Einblick, was ihr so in diesem Büchlein finden werdet.
Ich finde es einfach genial zum Durchblättern und es ist auch schön dieses Buch zu haben, denn es zeigt einem, dass man mit seinen Problemchen nicht allein ist. Da war übrigens auch etwas für Booknerds drin, was mich sehr zum Lachen gebracht hat. Hach, ich frage mich wieso man nicht schon früher auf die Idee gekommen ist so ein Buch zu veröffentlichen. Denn ist einfach genial. 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.



Das wars auch schon mit meinem Post. Mehr habe ich nicht zu sagen. Zumal wir August haben und das der Lesemonat Mai ist. Ich sollte eigentlich schon den Lesemonat August vorbereiten. Ups!
Eure szebra


*Werbung, wegen der Verlinkung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)