Sonntag, 29. März 2020

Die perfekte Kandidatin [Filmrezension]

Zum Film

Titel: Die perfekte Kandidatin
Originaltitel: The Perfect Candidate
Originalsprache: Arabisch
Genre: Drama
Dauer: 1h 41min
Regisseur: Haifaa al-Mansour
Erscheinungsdatum: 12. März 2020
Altersfreigabe: FSK 0

Inhalt

Dr. Maryam arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus einer Kleinstadt in der saudi-arabischen Provinz Riyadh. Allerdings wird es dort zunehmend schwerer die Patienten zu behandeln – und zwar nicht in erster Linie, weil sich immer wieder männliche Patienten weigern, sich von einer weiblichen Ärztin untersuchen zu lassen, sondern vor allem, weil die Zufahrt zum Krankenhaus aus einem Sandweg besteht, der bei Regen so matschig wird, dass ihn die Krankenwagen nicht mehr passieren können, ohne feststecken zu bleiben. Als Maryam eine medizinische Konferenz in Dubai besuchen will, wird sie am Flughafen nicht in den Flieger gelassen, weil man dazu die Unterschrift eines männlichen Vormundes braucht. Da ihr Vater, ein Musiker, gerade auf Tour ist, wendet sich Maryam an ihren politisch aktiven Cousin Rashid, der gerade zufällig nach Kandidaten für das Amt des Gemeinderat-Vorstands sucht. Maryam beschließt kurzerhand, selbst für das Amt zu kandidieren, schließlich könnte sie dann auch endlich etwas an der matschigen Zufahrt zum Krankenhaus ändern. Aber natürlich gibt es da eine Menge Widerstände in dem Land, in dem Frauen überhaupt erst seit 2018 an das Steuer eines Autos dürfen… (Quelle)

Just Mercy [Filmrezension]


Zum Film


Titel: Just Mercy
Originalsprache: Englisch
Genre: History/Drama
Dauer: 2h 16min
Regisseur: Destin Daniel Cretton
Erscheinungsdatum: 27. Februar 2020
Altersfreigabe: FSK12

Inhalt

Als junger, vielversprechender Anwalt kann sich Bryan Stevenson (Michael B. Jordan) nach seinem Abschluss in Harvard aussuchen, wo er arbeitet. Sein Antrieb ist aber nicht etwa die Möglichkeit, viel Geld zu verdienen, sondern vor allem denen zu helfen, die seine Hilfe ganz besonders brauchen. Er geht nach Alabama, wo er sich an der Seite von Anwältin Eva Ansley (Brie Larson) für zu unrecht Verurteilte einsetzt - und macht mit einem seiner ersten Fälle gleich Schlagzeilen: Denn Walter McMillian (Jamie Foxx) soll einen grausamen Mord begangen haben, für den er zum Tode verurteilt wurde. Und das obwohl ausreichend Beweise für seine Unschuld vorliegen. Belastet wird der angebliche Täter nur durch die Aussage eines Kriminellen, der auch noch guten Grund hat, zu lügen. Doch Bryan lässt nicht locker und nimmt sich in seinen ersten Berufsjahren zahlreichen Fällen mit geringen Erfolgschancen an, die ihn immer wieder mit offengelegtem Rassismus konfrontieren... (Quelle)

"Emma." [Filmrezension]

Zum Film

Titel: Emma
Originalsprache: Englisch
Genre: Drama/Komödie
Dauer: 2h 4min
Regisseurin: Autumn de Wilde
Erscheinungsdatum: 27. Februar 2020
Altersfreigabe: FSK 0

Inhalt

Emma Woodhouse lebt in einem verschlafenen englischen Ort des frühen 19. Jahrhunderts, wo sie die bessere Gesellschaft anführt. Sie ist unfassbar charmant, sehr stilbewusst, total lustig und eine exzellente Klavierspielerin – was Emma vor allem selbst so sieht. Kein Mann ist gut genug für Emma, klar, weswegen sie ihre Zeit überwiegend dazu nutzt, andere zu verkuppeln. Oberste Priorität hat für sie, dass ihre Freundin Harriet unter die Haube kommt. Doch Emmas wohlgemeinte Intrigen, die sie zum diesem Ziel unternimmt, klappen einfach nicht. Und dann wird sie auch noch selbst Opfer ungewollter Avancen… (Quelle)

Freitag, 6. März 2020

Warum so lange nichts von mir kam...

©A.Kern
… zumindest hier auf dem Blog. Auf Bookstagram habe ich mich zwischendurch auch wieder gemeldet. Aber hier herrschte Ruhe und kaum ein Lebenszeichen kam von mir, was vor allem daran liegt, dass ich seit November kein Buch beendet habe (zumindest nicht privat) und einfach so viel drum herum war, dass ich keine Zeit oder keine Motivation für Blogeinträge hatte.