Sonntag, 25. März 2018

"Save Me" von Mona Kasten [Rezension]

"Mit einem Mal wird mir etwas ganz deutlich bewusst: Ich kann James Beaufort nicht bloß nicht ausstehen. Ich verabscheue ihn. Ihn und alles, wofür er steht."

Inhalt

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl … 

Samstag, 24. März 2018

Lesemonat Januar [2018]


Bonjour ihr Lieben!

Es wird Zeit, dass ich endlich mal meine ganzen Blogposts nachhole und ich fange einfach mal bei meinem Lesemonat Januar an. 
Zu meiner Verteidigung: ich habe einige Klausuren geschrieben und musste ziemlich viel lernen, weshalb ich überhaupt nicht dazu kam irgendwas auf meinem Blog zu machen. Ich habe ja auch eine kleine Instagram Pause eingelegt, die sehr erholsam war! 
Aber nun genug geredet, schließlich geht es in diesem Post darum, was ich so gelesen habe und wie ich diese gelesenen Bücher fand. 
Vorneweg: es ist nicht beabsichtigt, dass ich nur rosane Bücher (siehe Bild) gelesen habe. Das habe ich erst beim Fotos machen bemerkt. 
Auf jeden Fall habe ich im Januar drei Bücher gelesen, die zusammen 1.246 Seiten haben. Das macht ca. 40,19 Seiten pro Tag und ich muss sagen, dass ich mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden bin. Wer meine Lesemonate aus dem November und Dezember gelesen hat, der weiß, dass ich da sehr wenig gelesen habe und ich bin froh, dass das Jahr 2018 besser angefangen hat. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr tatsächlich meinen SUB zu minimieren. Wer weiß, wer weiß...
Aber jetzt erst einmal zu den Büchern, die ich im Januar gelesen habe: