Dienstag, 12. März 2019

"Paris, du & ich" von Adriana Popescu [Rezension]

"Die säuselnde Stimme der Ansagerin am Bahnhof klingt für mich wie eine alte Tonbandaufnahme von Édith Piaf, die wir uns letztes Schuljahr in Französisch angehört haben."*

Inhalt

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Meine Meinung

In "Paris, du & ich" geht es um Emma, die auf ihrem Schüleraustausch Alain kennen gelernt hat und sich natürlich Hals über Kopf in diesen verliebt hat. Natürlich wurde aus beiden auch ein Paar und weil sie die Entfernung auf Dauer nicht aushält, beschließt sie Hals über Kopf in ihren Ferien nach Paris zu reisen. Doch dort angekommen muss sie feststellen, dass Alain die ganze Zeit gelogen hat und im Endeffekt ist Emma allein - und das in Paris. Se beschließt auf Erkundungstour zu gehen und trifft auf Vincent, der ebenfalls ein gebrochenes Herz hat. Gemeinsam beschließen sie Herzschmerzfreunde zu sein und sich nicht zu verlieben. Aber was, wenn die Stadt der Liebe doch dazwischen funkt?

Wenn man den Klappentext liest, stellt man sich einen kitschigen 0815-Roman vor, bei dem alles vorhersehbar ist. Ich würde kitschig durch romantisch ersetzen und das 0815 komplett wegstreichen. Klar, einige Passagen sind vorhersehbar und was zum Ende hin passiert, kann man sich förmlich denken, denn immerhin schreit der Klappentext förmlich danach. Aber Adriana Popescu schafft es eine süße Wohlfühlgeschichte zu kreieren und somit den Leser mitzureißen. 
Ich habe das Buch tatsächlich in einem Rutsch durchgelesen, war vor allem an dem locker-leichten Schreibstil lag, der trotz einfacher Worte seinen eigenen Flair hat und besonders ist. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, auch, wenn ich an dieser Stelle zugeben muss, dass es mir während des Lesens nicht so gut ging. Das Buch hat es aber definitiv geschafft mich aus einer Leseflaute zu holen und die schlechten Gedanken zu vertreiben. Ich denke auch, dass es mir um einiges besser gefallen hätte, wenn ich während des Lesens nicht mit meinen eigenen Problemchen zu kämpfen gehabt hätte. 
Der Inhalt in Kombination mit Schreibstil passt in meinen Augen perfekt. Man bekommt das perfekte Maß an Fernweh (ich muss unbedingt wieder nach Paris und das so schnell wie möglich) und schmunzelt aufgrund der Nähe, die zwischen Emma und Vincent entsteht. Als Leser fühlt man mit den Protagonisten und hat das Gefühl, dass man live dabei ist. Dieses Gefühl zu kreieren ist auf jeden Fall eine Meisterleistung der Autorin, denn das schafft tatsächlich nicht jeder!
Emma hat mich an einigen Stellen an mich selbst erinnert, weshalb ich sie sehr schnell ins Herz geschlossen habe und Vincent kann man einfach nur gern haben. Mit seinen bunten Socken und seinem Humor, wächst er dem Leser sofort ans Herz. Am liebsten würde man selbst Emmas Platz einnehmen und Paris so erleben wie die beiden es getan haben.
Mein Fazit: wer Paris mal auf eine andere Art und Weise erleben möchte und Lust auf eine Romanze und Fernweh hat, der ist mit "Paris, du & ich" gut bedient. Egal, ob jung oder alt!

Bewertung

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen und freue mich schon darauf weitere Bücher der Autorin zu lesen. Mal sehen, was diese so mit sich bringen!
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Paris, Du & Ich
Autorin: Adriana Popescu
Erscheinungstermin: 12. März 2018
Preis: 9.99€ (TBeBook)
Seiten: 352
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Autorin

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen schrieb für verschiedene Zeitschriften und studierte Literaturwissenschaften, bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben von Romanen widmete. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen.

*S.18 aus "Paris, Du & Ich" von Adriana Popescu; Werbung aufgrund von Verlinkungen und Markennennung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)