Dienstag, 12. März 2019

Monatsrückblick Februar [2019]

Und auch der kürzeste Monat im Jahr ist vorbei!*

Deshalb gibt es heute meinen Monatsrückblick aus dem Februar!
Zum Februar kann ich nur sagen, dass dieser für mich nicht allzu einfach war, da ich sehr viel um die Ohren hatte. Zudem habt ihr eventuell auch meinen nicht allzu freundlichen Post auf Instagram gesehen, der so einiges ausgesagt hat. Aber jetzt geht es mir besser und ich bin wesentlich entspannter, weshalb ich auch in aller Ruhe Beiträge auf meinem Blog schreiben kann. Jedoch fühlt es sich immer noch merkwürdig an Ferien zu haben und nichts tun zu müssen. Ich sitze teilweise immer noch da und rede mir ein, dass ich jetzt eigentlich für eine Klausur lernen müsste, aber dann fällt mir wieder auf, dass gar keine ansteht. Ups! 
Jedenfalls war der Februar ein interessanter Monat. Und ich habe bewusst das Wort interessant gewählt. Wieso werdet ihr gleich sehen. 

GELESENE BÜCHER

Auch im Februar habe ich es nur geschafft ein Buch zu lesen, welches 352 Seiten hatte. Sprich ich habe demnach insgesamt 352 Seiten gelesen, was dann ungefähr 12,6 Seiten pro Tag macht. Immerhin besser als der Januar … 

Mit Adriana Popescus "Paris, du & ich" (352 Seiten) habe ich mich Anfang Februar nach Paris entführen lassen und könnt euch gar nicht ausmalen, wie sehr ich mir gewünscht habe in diesem Moment auch in Paris zu sein und die Stadt so wie die Protagonisten zu erleben! 
Trotz meiner miesen Laune, die wirklich tiefer als der Keller war, hat mir dieses Buch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern können und gleichzeitig habe ich mich gefragt, wieso ich keinen Vincent haben darf. Das Leben kann manchmal schon etwas unfair sein. 
Ehrlich gesagt bin ich Kim und Timo dankbar, dass sie so sehr auf mich eingeredet haben und mich mit Blicken getötet haben, dass ich endlich mal ein Buch von Adriana Popescu lese. Denn ihr Schreibstil hat definitiv meinen Geschmack getroffen und ich freue mich schon mehr von ihr zu lesen. "Paris, du & ich" hat von mir 4,5 von 5 Sternen bekommen und jetzt mal ehrlich: ich muss wirklich wieder nach Paris, auch, wenn das letzte Mal noch nicht so lang her ist.

GESEHENE FILME

Im Februar habe ich insgesamt acht Filme angeschaut, die teilweise auch verschiedenen Genres stammen, aber anhand einiger Filme kann man sagen, dass ich in der Klausurenphase war. Welche das sind, erzähle ich euch gleich. Die Hälfte der Filme habe ich ihm Kino gesehen und die andere Hälfte zu Hause. 
Den Anfang habe ich mit "Bohemian Rhapsody" gemacht, welchen ich grandios fand. Ich mag die Musik von Queen sehr und der Film hat mich begeistert. Er macht definitiv gut Laune und ich hätte am liebsten laut mitgesungen. Jedoch ist das im Kino nicht allzu förderlich. Der Film hat von mir vier Sterne bekommen.
"Bautiful Boy" war der nächste Film, der ein ernsteres Thema bespricht und bei dem ich nicht erwartet hätte, dass ich so sehr mitfühlen würde. Die dargestellte Vater-Sohn Beziehung geht einem sehr nah und die Geschichte reißt definitiv mit. Von mir gab es dreieinhalb Sterne.
"#RealityHigh" ist einer dieser Filme, bei denen ich mich frage, was sich der Regisseur dabei gedacht hat. Die Idee und die Message dahinter sind nicht schlecht, aber an der Umsetzung hat es in meinen Augen massiv gemangelt und einige Dinge waren ein absolutes No-Go. Nutzt eure Zeit besser und schaut den Film nicht an. Ich habe dem Film einen Stern gegeben.
Der nächste Film, den ich gesehen habe, war einmal etwas anderes. Es war "Ab heute sind wir ehrlich" und diesen habe ich im italienischen Original mit Untertiteln gesehen und obwohl ich kein italienisch spreche, habe ich fast alles verstanden. Selbst ohne die Untertitel. Vielleicht lag das daran, dass ich Französisch und Spanisch kann. Auf jeden ist der Film sehr amüsant und er war den Kinobesuch definitiv wert! Ich habe dreieinhalb Sterne vergeben.
Wer letztes Jahr etwas aufmerksam war hat den Hype um den Film "Your Name." mitbekommen und da ich während des Lernens abschalten musste, habe ich mir den Film angeschaut. Ich war auch sehr neugierig und ich wurde nicht enttäuscht. Der Film ist wahnsinnig schön und bricht einem auch irgendwie das Herz. Ich habe dreieinhalb Sterne vergeben und solltet ihr den Film noch nicht gesehen haben, dann kann ich euch diesen nur ans Herz legen.
"Sixteen Candles" war auch ein Produkt meiner Klausurenphase. Einfach zum Abschalten. Wer mich auf Instagram verfolgt hat, der weiß, dass ich "To all the Boys I've loved before" sehr mochte und das "Sixteen Candles" darin erwähnt wurde, musste ich diesen Film einfach sehen. Und was soll ich sagen? Filme aus den 80ern sind super und dieser Film hat es mir definitiv angetan. Eine klare Empfehlung! 
Eine weitere Empfehlung ist der nächste Film, den ich gesehen habe. Es war ein Re-Watch und ich glaube dieser Film gerät wohl nie in Vergessenheit! Es geht um "Dirty Dancing" und egal wie oft ich ihn mir ansehe, ich mag ihn immer noch. Eigentlich bin ich eher der Mensch, der viele Romanzen blöd findet, aber dieser Film hat es mir einfach angetan. Vor allem all die Tanzszenen darin. Solltet ihr zu den Menschen gehören, die ihn noch nicht gesehen haben: ich lege es euch sehr ans Herz, aber gezwungen sollte sich keiner fühlen.
"Green Book" ist der letzte Film, den ich im Februar gesehen habe. Ebenfalls im Original mit Untertiteln, da ich grundsätzlich ein Mensch bin, der die Filme viel lieber im Original anschaut. Außer ich spreche die Sprache nicht. Dann macht es eher wenig Sinn. "Green Book" behandelt auch ein ernsteres Thema: Rassismus in den USA. Der Film spielt zwar in den 60ern, aber rein theoretisch hätten manche Szenen von der Einstellung her auch aus dem Jahr 2019 stammen können. Für mich war in der Hinsicht etwas erschreckend, dass ich mich teilweise wieder erkannt habe. Das hätte ich definitiv nicht erwartet. Jedenfalls habe ich vier Sterne vergeben und kann auch diesen Film weiter empfehlen.

BEENDETE SERIEN

Im Februar habe ich auch eine Serie beendet, wobei ich bei dieser Serie das Gefühl habe, dass es noch eine vierte Staffel geben wird. Es geht um "Das geheimnisvolle Kochbuch". Die Serie ist ein Prime Original und im Januar wurde die dritte Staffel veröffentlicht. Ich hatte Anfang letzten Jahres die Serie entdeckt und gleich die ersten zwei Staffeln, die zu dem Zeitpunkt bereits veröffentlicht waren, angesehen. Es ist zwar eine Kinderserie, aber dennoch habe ich es genossen sie anzusehen! Ich muss auch zugeben, dass das Warten auf die dritte Staffel echt nervig war, denn das Ende der zweiten Staffel war relativ offen. Jedoch hat sich das Warten gelohnt und eine tolle neue Staffel beschert. 
Das tolle an Kinderserien ist, dass man zusieht wie die Charaktere erwachsener werden und sich weiter entwickeln. Die Entwicklung ist definitiv eine andere als die, die man in einer Serie mit erwachsenen Charakteren hat. 
Übrigens habe ich die Serie tatsächlich nur angefangen, weil es um ein magisches Kochbuch geht und die Charaktere immer wieder etwas backen oder kochen. Irgendwie habe ich mich den Protagonisten verbunden gefühlt, da ich auch super gerne backe. Auf jeden Fall sind die Stellen magisch. Man hat das perfekte Maß an Magie und Fantasie und ich mag die Serie echt gerne. Ich empfehle sie auf jeden Fall weiter, aber möchte noch einmal sagen, dass man offen für die etwas kindlichere Welt sein sollte. Außerdem bin ich sehr gespannt, ob es noch eine vierte Staffel geben wird.

NEUE BÜCHER

Auch im Februar sind neue Bücher bei mir eingezogen. Insgesamt waren es sieben, wobei man eines nicht wirklich als Buch zählen kann, da es ein Comic ist. Wenn ich Neuzugänge sage, dann sind es trotzdem sieben! 


Da der Comic vor der Serie existiert hat, musste ich ihn haben. Nur schade, dass sie das Cover geändert haben … 

On the eve of her sixteenth birthday, the young sorceress Sabrina Spellman finds herself at a crossroads, having to choose between an unearthly destiny and her mortal boyfriend, Harvey. But a foe from her family’s past has arrived in Greendale, Madame Satan, and she has her own deadly agenda. Archie Comics’ latest horror sensation starts here! Compiles the first five issues of the ongoing comic book series Chilling Adventures of Sabrina.


Ein Rezensionsexemplar!

Knirps ist überzeugt, dass ein echter Raubritter in ihm steckt. Deshalb will er auch unbedingt beim berüchtigten Rodrigo Raubein in die Lehre gehen! Doch der fordert zunächst eine Mutprobe von ihm. Voller Tatendrang plant Knirps einen Prinzessinnenraub, kann es Gefährlicheres geben? Er ahnt nicht, dass ein viel mächtigerer Bösewicht als er es auf die Prinzessin abgesehen hat.
„Rodrigo Raubein", von Michael Ende als Romanfragment veröffentlicht und nun, 20 Jahre nach seinem Tod, von Wieland Freund vollendet.


Eigentlich hatte ich es bereits auf Deutsch, aber das dritte Buch harmoniert nicht mit dem Rest und daher wollte ich die Reihe nun auf Englisch statt auf Deutsch im Regal!

Mare Barrow's blood is red—the color of common folk—but her Silver ability, the power to control lightning, has turned her into a weapon that the royal court tries to control. The crown calls her an impossibility, a fake, but as she makes her escape from Maven, the prince—the friend—who betrayed her, Mare uncovers something startling: she is not the only one of her kind.
Pursued by Maven, now a vindictive king, Mare sets out to find and recruit other Red-and-Silver fighters to join in the struggle against her oppressors. But Mare finds herself on a deadly path, at risk of becoming exactly the kind of monster she is trying to defeat. Will she shatter under the weight of the lives that are the cost of rebellion? Or have treachery and betrayal hardened her forever?


Es musste einfach bei mir einziehen!

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte …


Das Buch war eine Überraschung von Lovelybooks, die ich nie erwartet hätte und ich habe mich so gefreut!

Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind.
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen?
Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte … 


Ein Rezensionsexemplar! Und ich bin erneut zum Coveropfer geworden.

Die russische Prinzessin Lena Grisky macht im Jahr 1905 eine Ausbildung an der Ballettschule der Pariser Oper. Sie ist eine begnadete Ballerina und hat eine glänzende Karriere vor sich. Kurz vor einem entscheidenden Auftritt bekommt sie von ihrem Freund Henri ein wertvolles Amulett geschenkt ... und wird aus dem Jahr 1905 in die Gegenwart katapultiert. Lena muss nun die Tanzausbildung an der Pariser Oper von heute meistern – einer für sie völlig fremden Umgebung. Nach einiger Zeit tauchen Zeichen aus der Vergangenheit auf und Lena versteht langsam, was passiert ist. Gibt es einen Weg zurück in Lenas alte Welt – und zu Henri?


Ebenfalls ein Rezensionsexemplar!

Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…


Das war es auch schon mit meinem Monatsrückblick. Falls ihr Anmerkungen zu einzelnen Sachen habt, dann hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar! Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderschönen Tag!
Eure szebra


*Werbung aufgrund von Verlinkungen und Markennennung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)