Montag, 18. März 2019

Ophelia Scale Day | KI? Nein, danke!


*Hallöchen ihr Lieben!

heute stelle ich euch ein ganz besonderes Buch zusammen mit einigen anderen Bloggern vor. Es geht um "Ophelia Scale - Die Welt wird brennen" von Lena Kiefer, welches heute bei cbj erschienen ist. Dran bleiben lohnt sich übrigens, denn am Ende gibt es für euch etwas zu gewinnen.
 Im Titel habt ihr sicherlich "Ophelia Scale Day" und "KI" gelesen und bevor der Klappentext zu dem Buch kommt, kläre ich euch bezüglich dieser zwei Begriffe auf. Ersteres heißt dieses Format, sprich alle anderen Blogger haben ihren Beitrag auch heute gepostet und ihr könnt daher auch gleich bei ihnen vorbei schauen. Ich werde sie unten verlinken. Des Weiteren werden alle im Banner genannten Blogger über Themen rund um das Buch schreiben. Ich habe mich für das Thema "KI" sprich Künstliche Intelligenz entschieden. Aber nun der Klappentext:
"Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass …" (Quelle)
Die Welt, in der Ophelia lebt ist weit in der Zukunft. Sogar im nächsten, also im 22. Jahrhundert. Es hat sich einiges verändert. Die Technik hat sich weiter entwickelt und es gibt auch KIs (Künstliche Intelligenzen), die den Menschen unterstützen sollen. Zumindest bis zur Abkehr. Denn diese wurde vom Regenten eingeführt und somit wurde alles an Technologie verboten und somit auch KIs. Das Ziel des Regenten ist es den Menschen zurück auf das Miteinander mit den Mitmenschen zu führen, was aber bei all den technikbegeisterten Menschen nicht so gut ankommt. Dies ist natürlich auch verständlich, denn stellt euch mal vor, dass ihr euer Leben lang von moderner Technik umgeben seid und dann urplötzlich alles verboten wird. Aber ist es wirklich so fatal, wenn man den ganzen modernen Schnick-Schnack nicht mehr hat? Ist es so fatal, wenn plötzlich alles manuell gesteuert werden muss und es nicht durch einen Computer ausgeführt wird? 
Meine Antwort ist nein! Wieso? Ganz einfach, weil ich ein Gegner von Künstlicher Intelligenz bin. Ich verstehe natürlich, dass man all die moderne Technik haben möchte, um das Leben einfacher zu machen, aber dadurch machen wir uns auch abhängig. Das beste Beispiel ist jemand, dessen Handy-Akku gerade aufgegeben hat und natürlich bietet man dieser Person an, einen Anruf zu tätigen - vor allem, wenn diese Person gerade dabei ist sich zu verspäten. But guess what? Viele Menschen heute können nicht einmal ihre eigene Telefonnummer auswendig. Da kann man nicht erwarten, dass eine andere Telefonnummer auswendig gelernt wird. 
Aber zurück zu Künstlicher Intelligenz. Der Gedanke, dass ein Computer Dinge von selbst steuern kann und sein eigenes Wissen erweitern kann, macht mir Angst. Klar, es hat seine Vorteile, aber woher sollen wir wissen, wann es zu weit geht? Wie können wir erkennen, dass der Computer nicht sein eigenes Ding durchzieht? Denn das Problem bei Künstlicher Intelligenz ist, dass sie keinerlei Gefühle haben. Sie mögen zwar ähnlich dem Gehirn des Menschen arbeiten, aber sagen wir es mal so: selbst der rationalste Mensch wird früher oder später ein wenig durch Emotionen geleitet, auch wenn er es nicht zugeben möchte. Eine KI dagegen nicht. Außerdem sind KIs darauf programmiert sich viel Wissen anzueignen, sprich sie könnten sich auch das Wissen wie man einen Menschen am besten manipuliert aneignen. Das ist gar nicht so schwer wie man denkt. Man muss eigentlich nur einige Schwächen und Stärken kennen und schon hat man das beste Wissen für Manipulation. (Das beste Beispiel für Manipulation von Menschen sind übrigens Politiker - nur, um das am Rande zu erwähnen … )
Wir sind mit KIs zwar nicht so weit, wie in Ophelia Scale, aber wenn man sich die aktuelle Forschung ansieht, dann sind wir auf dem besten Weg dorthin. Und egal, wie viele Vorteile es mit sich bringen mag: ich habe tatsächlich Angst davor. Denn es gibt wahnsinnig viel, was schief gehen kann und da wären die positiven Seiten wenig ausschlaggebend. Ich bleibe immer noch bei "KI? Nein, danke!" Wie steht ihr zu dem Ganzen? 
Übrigens will ich damit den technologischen Fortschritt nicht runter machen. Denn es gibt sehr viele geniale Erfindungen, ohne die ich mir das Leben nicht vorstellen könnte. Gerade auch, was die Medizin und Pharmazie betrifft. Aber ich habe das Gefühl, dass die Menschheit auf dem guten Weg ist, eine Grenze zu überschreiten und diese Grenze ist für mich überschritten, wenn Künstliche Intelligenz ein Ding wird!

Nun zum Gewinnspiel. Ihr habt nämlich die Möglichkeit eines von drei Exemplaren von "Opehlia Scale - Die Welt wird brennen" von Lena Kiefer zu gewinnen und das ist noch nicht alles. Denn ihr könnt nicht nur bei mir ein Los sammeln, sondern auch bei allen anderen Teilnehmern des Ophelia Scale Days. Um bei mir ein Los zu gewinnen, müsst ihr folgende Frage beantworten:

Inwiefern seid ihr ein Verfechter von Künstlicher Intelligenz?

Natürlich gibt es auch ein paar Teilnahmebedingungen, an die ihr euch halten müsst:

Um am Gewinnspiel teilzunehmen muss die Aufgabe des jeweiligen Blogs erfüllt werden. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.
- Eine Barbezahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
- Instagram und Facebook haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun
- Der Versand des Gewinns erfolgt durch den Verlag, hierfür werden die Daten an den Verlag weitergegeben, dieser gibt sie aber ansonsten niemanden weiter. Nach der Versendung des Gewinns, werden die Daten gelöscht.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Wir berücksichtigen alle Kommentare, die bis einschließlich 22.03.2019 18:00Uhr gepostet wurden. Es wird danach innerhalb von 24 Stunden ausgelost.
Die Gewinner haben 48 Stunden Zeit sich bei via timo@rainbookworld.de zu melden
Die drei Gewinner*innen werden von uns öffentlich genannt.

Schaut auch bei den anderen Blogbeiträgen vorbei, denn damit könnt ihr auch eure Gewinnchance erhöhen!

Eure szebra

*Werbung aufgrund von Markennennung und Verlinkungen


Kommentare:

  1. Ahoi Navika,

    diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.
    Ich denke heutzutag egeht es ohne gar nicht mehr.
    Künstliche Intelligenz kann sicher in vielen Bereichen sehr viel Gutes tun,
    wenn ich zum Beispiel an den medizinischen Bereich denke.
    Auf der anderen Seite muss ich sagen erschrecken mich aber Dinge wie Alexa oder Siri.
    Natürlich ist das große Klasse, aber wenn schon kleine Kinder Gespräche mit eben diesen führen oder Fragen stellen oder Befehle erteilen, dann ist das für mich tatsächlich irgendwie immer noch befremdlich.

    Aber man geht ja mit der Zeit und von daher glaube ich das lässt sich alles nicht aufhalten und es ist ja auch wichtig, dass wir uns weiterentwickeln.

    Herzlichen Dank übrigens für Eure tolle Blogtour und diese megatolle Chance :-)

    Liebe Grüße
    Lagoona

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für den heutigen Beitrag zur Blogtour.

    KI........möchte ich nicht, denn dadurch wird die Menschheit....die Menschen in vielen Bereichen noch fauler und gibt zudem ihre Entscheidungen/Mitspracherecht ab......was ist wenn Bewerbungsgespräche nur noch mit KI geführt werden.

    Wäre das fair, menschlich, wenn ohne das entsprechende Fingerspitzengefühl ausgewählt wird nur an Hand von Fakten/rechnerische Berechnungen.....

    Alexa, damit macht man sich doch nur abhängig und verlernt eigenes Denken, wenn man z.B. erinnert wird ..dass das wieder fehlt..oder nur noch bestellt statt selber einkaufen zugehen....

    Ist alles nicht so mein Ding..deshalb KI lieber nicht/nie...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich bin kein Freund von Künstlicher Intelligenz. Es ist bestimmt eine Sache der Gewöhnung, aber ich finde die Vorstellung gruselig. LG LINA

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,

    ich bin da zwiegespalten. Ich meine, ich hab auch keine Alexa im Haus, aber an sich empfinde ich solche Technologien schon sehr praktisch. Ab und zu spreche ich auch mit meinem Handy, wenn ich zu faul zum Tippen bin. Künstliche Intelligenz auf diesem Niveau oder zur Verwaltung großer Datenmengen für die wir Menschen per Hand Jahrtausende brauchten, wieso nicht?
    Klar, lebt auch in mir ein wenig die Angst vor dem Horrorszenario, dass eine KI den Weltuntergang bringt, aber letztendlich müssen wir uns auch immer ein wenig unseren Ängsten stellen, um Fortschritte zu machen. Vom Auto und vom Computer dachte man ja auch, dass sich das nie durchsetzt. Heute sind Autos und Smartphones (im wesentlichen Minicomputer) nicht mehr wegzudenken.

    Liebe Grüße
    Sarah von Books on Fire

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    es kommt darauf an, wofür die KI genutzt wird. Auf jeden Fall muss der Mensch das letzte Wort haben können, eine KI darf nicht zuviel Einfluss haben. Allerdings sind Menschen auch selbst schuld, wenn sie sich blind auf KIs verlassen, denn diese sind auch nur so schlauch und gerecht, wie sie erschaffen wurden. Ich selbst würde eine KI nur beratend verwenden, niemals als autark entscheidendes Programm ohne meine Zustimmung.
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Navika,

    ich bin der Meinung, dass wir zwar auf technischen Fortschritt in der heutigen Zeit nicht verzichten können und in vielen Bereichen schon abhängig von Technologien sind. Sie bringen ja auch viele Vorteile, machen unser Leben einfacher und bequemer. Künstliche Intelligenz sehe ich aber eher als Gefahr, weil sie in meinen Augen unkontrollierbar ist.

    Liebe Grüße Lena

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Ich muss sagen, ich bin da etwas zwiegespalten. Zum einen gibt es sicherlich Bereiche besonders in der Medizin wo KI sinnvoll und auch nützlich sein kann.
    Aber was Alexa und Co angeht habe ich doch eher eine ablehnende Haltung. Denn ich finde, dadurch zieht die totale Überwachung ins eigene Haus. Ich möchte gar nicht wissen, was diese Geräte alles aufzeichnen, wovon wir gar nichts wissen.....

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Navika,
    vielen Dank, für deinen tollen und informativen Beitrag.:)

    Technischer Fortschritt ist schön und gut, wie künstliche Intelligenzen auch, aber es muss irgendwann Grenzen geben. In gewissen Bereichen ist künstliche Intelligenz bestimmt ganz annehmbar, wie vielleicht in der Medizin.
    Wie die aber auch beschreibst, hätte ich auch Angst, dass es zu weit führt und ein Computer sein eigenes Ding macht. Irgendwann könnten wir das nicht mehr steuern.
    Außerdem durch diese Abhängigkeit braucht man nicht mehr selber denken und ist gar kein eigenes Individium mehr. Das ist erschreckend. Irgendwann wird es wahrscheinlich noch so weit kommen, dass wir einen Chip im Kopf haben und uns um nichts mehr kümmern brauchen. Davor gruselt es mich.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)