Dienstag, 30. Oktober 2018

Messeblues 2.0 - Die FBM 2018

*Der Oktober naht dem Ende und der Messeblues wird immer schwächer. Dennoch möchte ich mit euch meine Eindrücke der diesjährigen Frankfurter Buchmesse teilen und dieses Mal eventuell auch zeitnaher als letztes Jahr. Ich wollte diesen Beitrag bereits letztes Wochenende veröffentlichen, jedoch war dieses auch voll verplant, weshalb ich erst jetzt dazu komme.

Auf jeden Fall ist mein Fazit dieser Messe, dass um Längen besser war, als die letzte! Nicht nur, weil ich drei Tage da war, sondern, weil ich auch so viele Leute (wieder) getroffen habe und einfach eine richtig geniale Zeit hatte. Ich habe viel gelacht und erst recht viel gefangirlt! Aber bevor hier ein großes Durcheinander entsteht, möchte ich mal in chronologischer Reihenfolge starten (auch wenn die Bilder das nicht wirklich sind).

Messefreitag

In aller Frühe bin ich zu Hause los gegangen und habe in meinem Fernbus Geri von mylibraryofdreamsFiona von aresto.momentum und Sofi und Franci von nephilim_demigod_twins getroffen. Sie kannten mich nicht, aber ich habe Geri wegen ihren Haaren erkannt. Zusammen mit ihnen ging es dann auf die Messe - wir sind drei Mädels hinter her gelaufen, weil wir nicht wirklich wussten, wo es lang ging. Auf jeden Fall habe ich mich dann schnell von den Vieren mehr oder weniger verabschiedet, denn in Halle 3.0 haben drei tolle Menschen auf mich gewartet, die mich dann auch fast umgerannt haben. Diese drei waren IsaEve und Emelie. Mit Emelie und Eve bin ich dann eine Weile über die Messe geschlendert und wir haben ein paar Rezensionsexemplare abgestaubt. Da hab ich dann auch die eine Buchhändlerin aus dem Thalia in Pforzheim getroffen. (Ich flüchte immer vor ihr, wenn ich nur zum schauen da bin, da sie einen eigentlich nie ohne Buch gehen lässt. Aber falls ihr mal im Thalia in Pforzheim seid und keine Ahnung habt, was ihr kaufen wollt, dann geht mal in die Jugendbuchabteilung. Dort werdet ihr sie finden.) Bald ging es dann auch mit Eve im Schlepptau zum HarperCollins-Bloggertreffen, auf dem auch die Autorin Jodi Ellen Malpas anwesend war. Wir haben uns also nicht nur das Verlagsprogramm vorstellen lassen, sondern haben auch gleich ein Buch signieren lassen. Danach haben wir einen Abstecher beim Pressezentrum gemacht und sind dort auf Quynh gestoßen! Es war echt schön sie mal in echt zu treffen. Nach der kleinen Pause war das Oetinger-Bloggertreffen angesagt und ich muss sagen, dass ich kommende Zeit echt arm werde. Nicht nur HarperCollins bringt tolle Bücher raus, sondern auch der Oetinger Verlag! Vom Oetinger-Bloggertreffen musste ich auch früher weg und habe daher Ava Reed für diesen Tag verpasst, aber ich wollte nicht zu spät zum Kyss-Bloggertreffen kommen. Dort habe ich dann Sabrina wieder getroffen und haben uns über den wunderbaren Security-Typ von Cassandra Clare unterhalten. Zu einem Security-Menschen habe ich dieses Jahr übrigens auch wieder etwas zu erzählen. Tja, und als das Kyss Treffen vorbei war, bin ich auch schnell verschwunden, denn ich musste zum Bahnhof, die gute Marina aufgabeln, damit wir zu unserer Unterkunft konnten. Dort angekommen saßen wir nur eine Weile und sind dann auch gleich wieder los, weil Jana am Bahnhof auf uns gewartete hat und wir echt Hunger hatten. Und darf ich sagen wie cool es war die beiden mal in echt zu treffen? Irgendwie hat es sich so angefühlt, dass wir uns schon ewig kennen würden, obwohl wir uns dieses Jahr zum allerersten Mal in echt gesehen haben.

Messesamstag

Am Samstag ging es schon sehr früh los, da wir für die Signierstunde von Victoria Aveyard eine Signiernummer ergattern wollten und es hat tatsächlich geklappt. Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind und konnte es echt nicht fassen! Da habe ich auch Victoria,  Lia und auch wieder Emelie getroffen. Timo hat mich Ayla vorgestellt und mir auch Bücher überreicht. Unter anderem zwei für Mina und zwei für mich - eins davon war der signierte Fitzek. Auf jeden Fall habe ich mich dann mit Jana und Marina auf den Weg zur Signierstunde von Cecelia Ahern gemacht, wo ich dann auch Fatma und ihre Schwester in der Schlange getroffen habe. Emelie kam mit und weil sie zu Anne Freytag wollte, habe ich ihr mein Signierbüchlein mitgegeben, damit ich wenigstens darin eine Signatur haben könnte. Denn zur Signierstunde von ihr hätte ich es nicht geschafft, weshalb ich auch kein Buch von ihr dabei hatte. Dann sind wir (Marina, Jana, Fatma, ihre Schwester und ich) noch ein bisschen zusammen herum gelaufen. Am WirMachenDruck Stand haben wir dann Fotos mit Jack Sparrow gemacht und ich habe mich von den anderen verabschiedet, weil ich erstens zum "Rainbookworld wird 3" Treffen wollte und auf jemanden gewartet habe. Dieser Jemand war Marlene und ich habe mich mega gefreut sie zu treffen! Auf dem organisierten Treffen von Timo habe ich übrigens endlich Gina getroffen und auch noch Katharina, die übrigens auch ein Autorin ist wie ich heraus gefunden habe. Luisa Strunk war auch mit von der Partie, die ich anschließend auch interviewen durfte. Nach dem Interview habe ich es dann noch zur Signierstunde von Laura Kneidl geschafft. Dort habe ich "Die Krone der Dunkelheit" gekauft und signieren lassen. Ich war eigentlich nicht davon ausgegangen es dorthin zu schaffen, weil ich davon ausgegangen war, dass das Interview länger gehen würde, aber dann hat es doch geklappt. In der Schlange habe ich auch Leini getroffen, mit der ich dann ewig gequatscht habe. Anna habe ich dort auch getroffen und langsam habe ich die Vermutung, dass wir uns nur in Schlangen zu Signierstunden treffen. Letztes Jahr war es Cecelia Ahern. Danach ging es zu Victoria Aveyard und sie ist einfach so lieb. Ich war total aufgeregt und jetzt habe ich ein signiertes Buch von ihr!!! Die Bilder habe ich leider noch nicht, weil sie jemand gemacht hat, die ich nicht kannte und eigentlich wollte sie mir die Bilder schicken. Keine Ahnung, was daraus geworden ist. Aber was zählt ist die Erinnerung. Nach Victoria Aveyard bin ich mit Jule (sie haben wir bei Victoria Aveyard getroffen), Jana und Marina im Schlepptau zum Stand vom Zeilengold Verlag, wo ich Heidrun getroffen habe, weil Kim ihr Buch signiert hat. Dort war dann auch Ladina war. Mit allen dreien habe ich mich gut unterhalten und übrigens war auch Anika Ackermann anwesend, mit der wir uns auch ewig unterhalten haben.
Danach war das Bookstagram-Treffen, auf dem verdammt viele Menschen da waren. So richtig viele. Definitiv mehr als letztes Jahr. Und ich markiere euch jetzt mal die Menschen, die ich getroffen habe:
CosimaJosiJolienBenniJosiaDeniseLauraJenny, RebeccaSamiraAndiMichaelAileenIriRegina und Ava. Ich hoffe mal, dass das jetzt alle waren. Bis auf die Kellergang, sprich Sophia, Lisa, Lia, Victoria, Fatma, Isa und natürlich ich. Wieso wir so heißen bleibt aber unser kleines Geheimnis. Tja, und da saßen bzw standen wir und haben ewig gequatscht.
Tja, dann war  der Samstag auch schon fast vorbei. Marina, Jana und ich haben uns mit unseren riesigen Tüten auf den Weg nach draußen gewartet, wo Mina auf uns gewartet hat. Ja, Leute, wir haben es tatsächlich mal geschafft uns in echt zu treffen. Wer meinen Blog schon länger mitverfolgt kennt Mina von den Navina Mondays. Mit Mina ging es zurück zu unserer Unterkunft und wir haben den Abend ausklingen lassen.

Messesonntag

Tja, dann ist auch schon der letzte Messetag angebrochen und dieser war entspannter, da ich nur eine einzige Signierstunde auf dem Plan hatte. Aber erst einmal ging es uns darum zusammen mit Mina die Messe zu erkunden und dabei ist auch dieses komische Katzenbild entstanden. Äh ja, ich hatte diese komische Maske auf und das Bild kann schnell falsch verstanden werden. Hauptsächlich bin ich herum geschlendert, vor allem mit Marina, weil Jana und Mina zu der Signierstunde von Brittany C. Cherry gegangen sind und Marina und ich eigentlich zu einer anderen Signierstunde wollten, die am Drachenmond-Stand war. Aber irgendwie standen da so viele Menschen, weshalb wir beschlossen haben die Bücher anzuschauen. Marina hatte mich gerade gefragt welche Bücher denn Ava Reed geschrieben hatte und als ich beim Aufzählen war, ist diese aufgetaucht und hat ihr Gesicht in den Händen vergraben. Irgendwie war es süß. Danach sind wir zum Sternensand Verlag gegangen und ich habe am Glücksrad einen 1€ Gutschein bekommen und mir dann auf Marinas Empfehlung den ersten Teil der Grimm-Chroniken gekauft, den ich auch an Ort und Stelle signieren lassen habe.
Auf jeden Fall haben wir uns dann hinter den Drachenmond-Stand gesetzt, weil wir entspannen wollten. Dort ist dann Fatma mit ihrer Schwester zu uns gestoßen und dann auch Mina und Jana, die Marina und mich fürs Anstehen bei der Signierstunde von Ava Reed abholen wollten. Aber davor habe ich noch ein Fotoshooting hinter mich bringen müssen, welches zum Teil auf der Rolltreppe statt gefunden hat. Und Emelie und ich meinten eine Dirty Dancing Pose nachmachen zu müssen. Dabei haben wir dann ganz laut das Titellied gegrölt. Und ich wurde von den anderen (Fatma, Lia, Sophia, Victoria, Lisa, Isa und Emelie) auch hochgehoben, weil das anscheinend sehr witzig war. Die Bilder sind auf jeden Fall toll geworden. Dann hieß es auch Tschüss sagen, aber noch nicht zu Isa, Iri und Regina. Die drei sind mit zu der Signierstunde von Ava Reed mitgekommen, wo ich wieder auf Mina, Marina und Jana gestoßen bin. Die drei oder eher Mina hat dann auch Iri, Regina und Isa kennen gelernt (Marina und Jana kannten die drei ja vom Vortag). Während wir so gewartet haben, sind Mina und ich dann kurz weg und haben Bilder bei der Harry Potter Kulisse von Carlsen gemacht - also bei diesem Kamin mit den neuen Ausgaben. Zurück in der Schlange ist dann die liebe Lou vorbei gelaufen und wir haben auch noch kurz miteinander gequatscht. Aber sie musste dann auch weiter, weil jemand auf sie gewartet hat.
Übrigens hat Ava Reed mich wieder erkannt. Sie nannte mich "Mädchen mit den Zöpfen" und irgendwie hat es mich gefreut, dass sie mich wieder erkannt hat. Übrigens habe ich "Die Stille meiner Worte" signieren lassen. Nach der Signierstunde habe ich mich dann auch noch von Isa und ihrem Gefolge verabschiedet und zusammen mit Mina, Marina und Jana ging es dann zum Stand vom Magellan-Verlag, wo ich dann auf Emelie gestoßen bin, die auch anstand, um einen Wal zu adoptieren. Ich bin jetzt eine Wal-Mama von dem gelben Wal, der sich nun "Waldimor" nennt.
Nach der Waladoption hat uns Mina schließlich an den Bahnhof gebracht und es hieß nun wieder Tschüss sagen. Mit Jana und Marina habe ich dann auch noch eine letzte Malzeit genossen, bevor es dann zum Fernbus ging, der übrigens Verspätung hatte und dann auch noch ausgetauscht werden musste. Ich war im Endeffekt zwei Stunden später, als ich es hätte sein sollen, was mich sehr geärgert hat. Denn meinen Zug habe ich auch nur gerade so bekommen. Das war definitiv ein Abenteuer, weil am Montag drauf die Uni wieder los ging.

Die Bücher, die ich zum Signieren
 mitgenommen habe
Und jetzt bin ich auch schon am Ende meines Berichts zur Frankfurter Buchmesse angelangt. Aber eine Sache fehlt noch, die ganz wichtig ist. Und zwar die Bücher! Ich bin mit sieben Büchern hingefahren. Vier, die ich signieren lassen wollte und drei Ausgaben von "Gedankenverloren", die die Gewinner meines Gewinnspiels auf der Messe bekommen sollten. Zurück gefahren bin ich mit ganz vielen Goodies, signierten Postkarten, meinen signierten Büchern und auch noch 11 neuen Büchern, von denen ich eins von Mina bekommen habe ("Nachtbeben" von Jenny Strack), zwei von Timo ("Passagier 23" und "Wenn der Sommer endet"), zwei habe ich selbst gekauft ("Die Grimm Chroniken - Die Apfelprinzessin" und "Die Krone der Dunkelheit" und der Rest waren Rezensionsexemplare. Mein Koffer war auf der Hinfahrt halbleer und auf der Rückfahrt überfüllt. Das nenne ich mal eine gute Ausbeute. Hier übrigens die Bücher, die neu bei mir eingezogen sind. Auf zwei Bildern sieht es irgendwie ästhetischer aus. Findet ihr nicht?


Und hier ist sie, meine "kleine" Fotostrecke, um euch meine Eindrücke zu zeigen. Auf Bookstagram habe ich auch einige Bilder gepostet, aber hier sind ein paar mehr und alle auf einen Streich. :) (Übrigens: ganz zum Schluss steht auch noch was. Ihr müsst euch nicht zwingend jedes Bild anschauen, aber ich würde mich freuen, wenn ihr auch meine Worte zum Schluss lesen würdet!)































































Und das war jetzt der Post. Wahrscheinlich ist das jetzt der Post auf meinem Blog, bei dem man am meisten scrollen muss. Aber die Fotostrecke gefällt mir einfach sehr gut und die Bilder sind einfach eine super toller Erinnerung.
Apropos Erinnerung: diese Messe wird mir definitiv in Erinnerung bleiben, und das nicht nur wegen den oben genannten Sachen, sondern auch wegen der Tatsache, dass ich einfach einige Bücher signieren durfte. Plötzlich wurde mir "Gedankenverloren" unter die Nase gehalten und das Gefühl war unbeschreiblich! Ich hatte meine Glitzerstifte dabei gehabt, aber hätte nie erwartet, dass ich andere Bücher signieren würde, als die drei, die ich für die Gewinner mitgebracht hatte. An alle, die mein Buch dabei hatten: ihr habt mich überrascht und es war so ein tolles Gefühl! Dankeschön!
Generell möchte ich allen danken, die mir diese Messe so versüßt haben. Es war eins der besten Wochenenden seit langem und dafür bin ich unendlich dankbar! Und alle Leute, die dieses Jahr nicht da sein konnten: nächstes Jahr klappt es bestimmt und ich freue mich schon total!
Eure szebra


*Hiermit markiere ich diesen Beitrag als Werbung, aufgrund von Markenerkennung und Verlinkung von Personen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)