Montag, 7. September 2020

Updates zu meinen Schreibprojekten - Book Talk #5

©N.Deol
Ja, ihr habt richtig gelesen. Plural. Es gibt mehrere Schreibprojekte und mein letzter Book Talk ist nun mehr als drei Jahre her. Ist ja nicht so, dass ich in der Zwischenzeit drei Bücher veröffentlicht habe und nun gerade an der Veröffentlichung des vierten Buchs dran bin. Das ist irgendwie sehr interessant. Mir ist aufgefallen, dass ich zum Zeitpunkt meines letzten Booktalks meine Gedichte auf Wattpad veröffentlicht habe (dort ist ein Teil davon immer noch zu finden) und ich habe ja von den Kurzgeschichten erzählt. Tja, diese könnt ihr inzwischen in "Eine Handvoll Mondschein" lesen. Verrück, was sich in drei Jahren alles ändern kann, findet ihr nicht? 

An meinem Fantasy-Projekt schreibe ich noch. Nicht aktiv, da ich ein anderes Projekt zwischengeschoben habe, aber ihr werdet es eines Tages zu lesen bekommen. Das Projekt, an welchem ich aktiv schreibe, ist mein quasi New Adult Projekt. Ich habe absichtlich das Wort "quasi" davor gesetzt, weil ich mit diesem Projekt tatsächlich experimentieren möchte und es entwickelt sich tatsächlich in eine sehr spannende Richtung, die ich anfangs nicht geplant hatte. Aber irgendwann lag ich dann abends im Bett und hatte eine Erleuchtung (wenn man es überhaupt Erleuchtung nennen kann). Ich freue mich einfach an diesem Projekt weiter zu schreiben. Irgendwie ist es super aufregend, weil ich so viele Dinge einbauen kann, die ich gerne lesen würde. Es macht einfach Spaß zu schreiben und das ist für mich am wichtigsten. Der Arbeitstitel ist "L&W" (angelehnt an die Vornamen der Protas, die ich hier nicht nennen möchte) und wenn dieses Projekt fertig ist, dann werde ich alles tun, um es zu veröffentlichen! Denn ich möchte, dass es an die weite Welt da draußen kommt! 

Kommen wir nun zu "For you, who stole my heart", der Sammlung an englischen Gedichten, die bald erscheinen wird und weshalb ich schon total aufgeregt bin. Ich habe die Gedichte eine Weile gesammelt und eigentlich waren sie für mich, weil sie vor allem in den interessantesten Momenten entstanden sind. Immer, wenn ich Ideen hatte, habe ich sie aufgeschrieben und es ist etwas entstanden. Meine Inspiration kam von überall, was echt super spannend ist. Musik hat eine wichtige Rolle gespielt, was ich auch sehr spannend finde. Anfang diesen Jahres wollte ich sie dann veröffentlichen. Irgendwie war der Drang da. Ich hatte immer mal wieder eins der Gedichte auf Instagram in meiner Story oder einem meiner Posts geteilt, aber ich wollte mehr daraus machen. Also habe ich alles zusammengefügt, meiner Lektorin Bescheid gegeben und mir jemanden zum illustrieren gesucht! Das Cover wolle ich wieder selbst machen und es hat ewig gedauert bis ich etwas hatte, was gepasst hat und mir auch gefallen hat. Ich hätte auch jemanden fragen können und meine Wünsche und Vorstellungen genauer schildern können, also was das Cover betrifft. Aber ganz ehrlich: Coverdesign ist teuer, ich studiere nur und habe nicht unendlich viel Geld zur Verfügung, um mir so etwas leisten zu können. Außerdem konnte ich wieder bei dem Bildbearbeitungsprogramm austoben. Im Endeffekt ist das Cover jetzt super kitschig geworden, aber es passt. Es passt einfach gut. Vor allem zum Titel, der eine spontane Entscheidung war und wenn ihr das Buch aufklappt, dann werdet ihr wissen wieso. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht sagen. Themen, die behandelt werden sind Liebe, Verlust, Leidenschaft und alles, was in diese Richtung geht. Ein kleiner Hinweis von meiner Seite: seht nicht immer alles schwarz-weiß, lest auch mal zwischen den Zeilen, denn ich neige dazu Dinge einzubauen, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Das habe ich hier tatsächlich intentionell gemacht, weil ich, wie schon erwähnt, dachte, dass diese Texte niemals das Licht der Öffentlichkeit erblicken werden. Aber es passiert doch! 

Und dann gibt es da noch ein Projekt, an dessen Veröffentlichung ich arbeite. Was es wird, wird noch nicht verraten. Da müsst ihr euch noch gedulden. Aber ich kann schon mal sagen, dass es wieder auf Deutsch sein wird. Darauf freue ich mich schon richtig und ich weiß auch, dass meine Lektorin schon sehr neugierig ist. Dieses Projekt gehört übrigens zu meinen spontanen Entscheidungen und ich bin sehr gespannt, wie es bei meinen Leser*innen so ankommen wird, wenn es dann mal draußen ist. 

Ach ja, letztens bin ich auch mal meine anderen Texte durchgegangen, was echt spannend war. Denn ich habe sehr viele Dateien, bei denen ich nicht einmal mehr wusste, dass sie (noch) existieren. Ich wusste beispielsweise wann und wie ich die Idee dazu hatte, aber ich war davon ausgegangen, dass ich mir die Idee nicht notiert habe. Aber anscheinend doch, was ich echt genial finde und mich sehr gefreut hat, da ich an diesen Projekten weiterarbeiten kann. Ich freue mich schon sehr darauf. 

Und irgendwie ist dieser Post jetzt länger geworden als gedacht. Das hätte ich nicht erwartet. Aber hey, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand und ich habe meine Book Talk Beitragsreihe endlich mal weitergeführt. Ich verabschiede mich jetzt von euch und lasse den Gedanken einwirken, dass sich in den letzten drei Jahren sehr viel auf meinem Blog getan hat. Gute Nacht!
Eure szebra

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)