Sonntag, 23. September 2018

Lesemonat August [2018]


Bücher, die ich im August gelesen habe


Und da bin ich wieder mit einem neuen Post für euch. Aber bevor ich loslege, muss ich euch etwas gestehen: ich lese meine Posts nie durch, bevor ich sie veröffentliche. Wieso? Weil ich einfach viel zu faul dafür bin und daher schleichen sich auch immer Fehler ein, die leider unentdeckt bleiben, außer jemand von euch weist mich darauf hin. Dafür bin ich übrigens immer sehr dankbar. Auf jeden Fall möchte ich diese schlechte Angewohnheit ändern. Und zwar mit diesem Post. Ich werde euch dann mal berichten, wie gut es klappt. Wenn ich es vergessen sollte: erinnert mich bitte daran!
Wie die Zebras links stolz präsentieren, könnt ihr meine drei gelesenen Bücher aus dem August sehen. Ich hatte eigentlich vorgehabt mehr zu lesen, aber dann wurde ich abgelenkt, unter anderem durch tolle Serien und Filme. (Wollt ihr eigentlich Film- oder Serienrezensionen von mir haben? Wenn ja, dann lasst es mich wissen!) Auf jeden Fall habe ich 1044 Seiten gelesen, was ca. 33,68 Seiten pro Tag macht. Eigentlich ganz okay, vor allem seit ich mit die Einstellung "Ist-doch-egal-wie-hoch-mein-SUB-ist" habe. 

Als erstes habe ich "Nur du und ich und über uns die Sterne" von Nina Schiffer (256 Seiten) gelesen.
In dem Buch schreibt die Autorin über eine Liebesgeschichte zwischen zwei Mädchen (Mia und Luca) und ich habe das Buch geliebt. Ich habe es gerne gelesen und wollte gar nicht mehr aufhören, aber leider war es so schnell vorbei, was echt schade war, denn ich hätte gerne mehr über die beiden gelesen. Aber ausnahmsweise muss ich auch sagen, dass die Länge für diese Geschichte wiederum sehr gut gewählt war. 
Ich habe 4 von 5 Sternen vergeben und mit einem Klick (oben auf dem Titel des Buches) gelangt ihr zu meiner Rezension und erfahrt genaueres über meine Leseeindrücke.

"Traumtänzerin" von Alicia Zett (400 Seiten) war ebenfalls sehr schnell ausgelesen und hat von mir 3,5 von 5 Sternen bekommen, aber wenn ich runden müsste, dann würde ich vier Sterne geben.
Es ist ebenfalls die Liebesgeschichte zwischen zwei Mädchen, wobei hier der Fokus nicht nur auf dem LGBT Aspekt liegt, sondern auch auf einer anderen Sache, die ihr aber selbst nachlesen müsst. 
Für ein Debüt ist es echt gut gelungen und ich empfehle es gerade an jüngere Mädchen (und natürlich auch Jungs), denn in meinen Augen könnte es dem ein oder anderen helfen. Das hat die Autorin ebenfalls gesagt: sie hat das Buch geschrieben, um jungen Menschen da draußen zu helfen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind und das finde ich super.

Last, but not least, "Gem Nation - Herz aus Diamant" von Emma K. Sterlings (388 Seiten), welches nicht nur ein geniales Buch ist, sondern auch mein Monatshighlight im August und eins meiner Jahreshighlights 2018 ist!
Ich war anfangs tatsächlich etwas skeptisch, aber dann habe ich angefangen zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Wollte immer weiter lesen und dann war es schon vorbei. Das Ende schreit nach einem zweiten Teil, der auch noch kommen wird, aber dafür muss ich leider sehr viel Geduld aufbringen. (Übrigens lese ich es im September nochmal, weil es so gut war.) In der Zwischenzeit kann ich nur 5 von 5 Sternen vergeben und es jedem da draußen weiter empfehlen - vorausgesetzt ihr mögt das Genre überhaupt.


Das war auch schon mein Lesemonat August. Was habt ihr so gelesen und was war euer Highlight? Hattet ihr auch einen Flop? Lasst es mich wissen. Ich freue mich über eure Kommentare.
Eure szebra

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)